Spirituelles-Portal Impressum, Kontakt AT D Image Map

Anzeige

Notice: Undefined variable: widthGV in /var/www/web333/html/spirit/inhalt/grosseVeranstaltungen.php on line 29
Keine Daten gefunden
Kooperations-Partner
Anzeige
Zitat des Tages
Sri Durgamayi Ma
MaSutra Verlag

"Die einzige Freiheit, die wir Menschen erreichen können, ist die Freiheit von uns selbst."


»Zitate suchen / selber eingeben

Unsere Buch-Empfehlung


Kehre nach Hause zurück
Der Ruf der Stille
Buch von Nabala

gelesen von Michael Breidenbach

Wieviele Bücher ich schon gelesen habe, kann ich Ihnen gar nicht sagen. Aber nach dem Lesen des Buches „Der Ruf der Stille“ stand auf meiner Stirn plötzlich ein großes: „Warum?“. Nabala bringt es in diesem Buch wieder einmal klar auf den Punkt. Bereits mit ihrem Buch „Nichts geschieht wirklich“ traf Sie mich mitten ins Herz. Sie werden sich fragen, warum auf meiner Stirn so ein großes „Warum?“ stand. Die Antwort ist ganz einfach. Für mich entstand die Frage, warum ich so viele Bücher brauchte, so viele Konzepte, um zu erkennen, dass die Wahrheit so einfach ist.

Ein Konzept half mir ganz besonders. Das Konzept von Ramesh Balsekar: Alles ist Gottes Wille! Wir haben keinen freien Willen! Durch diese Einsicht verschwindet Stolz, Neid usw. Wir hören auf zu kämpfen und erkennen, dass wir nicht der Handelnde sind. Ein Gedanke taucht auf, habe ich den produziert? Hatte ich einen Einfluss darauf? Aber ich möchte nicht zu sehr auf Ramesh Balsekar eingehen. Ramesh gibt seinen Schülern aber auch immer die deutliche Aussage: „Was ich sage, ist nicht die Wahrheit. Es gibt nur eine Wahrheit: Ich bin!“ Diese Sätze werde ich nie vergessen, da sie für mich so hilfreich waren. Nun auf einmal trifft mich Nabala mitten ins Herz. Warum? Weil es in ihrem Buch keine Konzepte gibt. Sie geht direkt zur Wahrheit.

„Der Ruf der Stille“, so der Buchtitel. Die Stille die eigentlich schon immer da war, aber das können wir nicht glauben. Wir geben unsere ganze Kraft und Energie den Gedanken. Noch schlimmer: Wir glauben, diese Gedanken zu sein, wir identifizieren uns mit diesen Gedanken. Aber wir sind nicht diese Gedanken. Gedanken sind Formen, die in unserem Bewusstsein auftauchen. Wir sind Bewusstsein. Wenn wir lernen, im JETZT zu leben, dann erkennen wir in diesen Moment die Wahrheit. Wie Ramesh bereits sagt: Es gibt nur eine Wahrheit: Ich bin! Nabalas Buch ist eine wunderbare Hilfe auf direkten Weg, zu dieser Wahrheit zu gehen. Eine wunderbare Hilfe, den Frieden in uns zu finden. Ein Frieden fern von diesem mentalen Lärm. Durch Lesen dieses Buches von Nabala wurde mir wieder einmal bewusst, was für ein Wahnsinn in unserem Kopf abgeht.

40 000 bis 60.000 Gedanken denken wir pro Tag. Ist das eigentlich zu fassen, dass wir trotzdem denken: Ich bin diese Gedanken! Bei den meisten Menschen sind ca. 1/3 der Gedanken negativ. Ängste, Belastungen, Befürchtungen, Zweifel. Der Verstand will endlich den Frieden. Der Verstand will Freiheit. Aber wie sagte mir bereits mein Meister Samarpan: „Der Verstand kann nie erleuchtet werden.“ Den Frieden finde ich immer JETZT, in diesen Moment. Nicht in einer fiktiven Zukunft, in einem fiktiven Himmel. Immer JETZT. Seit geraumer Zeit beobachte ich meine Gedanken und Gefühle und entdecke, dass immer mehr Frieden in mir entsteht. Nabalas Buch war aber auch für mich eine Erinnerung daran, dass mein Verstand trotzdem immer neue Konzepte und Bücher sucht. Das schadet nicht nur meinem Portemonnaie, sondern hält auch diesen wahnsinnigen Gedankenstrom am laufen.

Auch das neue Buch von Nabala ist für mich ein Segen. Man spürt förmlich, dass Sie die Wahrheit erkannt hat. In jeder Zeile spürt man förmlich die Freude und Liebe, die Nabala wohl ausstrahlt. Ich kenne Nabala nur vom E-Mail Kontakt und leider gibt Sie keine Satsangs bei mir in der Nähe. Was geschieht im Satsang? Es ist ein zusammensein in Wahrheit, ein Sitzen in der Stille, ein verlangsamen dieses irren Gedankenstroms. Einige Male im Jahr darf ich es mit Samarpan geniessen. Aber auch zu Hause, alleine, kann man natürlich im Satsang sein. „Der Ruf der Stille“ ist nun für mich eine wunderbare Erinnerung. Jesus ging in die Wüste, um mit seinen Gedankenstrom zu kämpfen und die Wahrheit zu sehen. Buddha saß unter dem Bodhi-Baum. Für uns ist es um einiges komfortabler. Immer mehr Menschen treffen sich zum Satsang. Immer mehr Menschen finden die Stille und erkennen, dass Sie dieses Ego nicht sind. Sie erkennen, dass dieses Ego eine Illusion ist. Erlösung, Erwachen, Erleuchtung, jede Religion hat ein anderes Wort für das Erkennen der Wahrheit.

Alleine diese Wörter brachten mich immer zur Verzweiflung. Wir suchen, suchen, suchen. Dieser Verstand sucht Lösungen, neue Konzepte. Der Büchermarkt ist voll z.B. mit Büchern über das positive Denken. Verändere dein Denken, dann verändert sich dein Leben, so die Aussage. Wünsch dir was und Du bekommst es usw. Der Verstand jagt nach Reichtum und Glück und wird nie den Frieden finden. Vielleicht den äußeren Reichtum, aber nicht den inneren. Bereits Jesus wies darauf hin, dass das Himmelreich in uns ist. Ist ihr Verstand bereit, sich niederzuknien vor einem Buch, vor einer Autorin, die die Wahrheit lebt und unspektakulär, aber voller Liebe und Frieden in dem Buch „Der Ruf der Stille“ veröffentlicht? Oder will ihr Verstand weiter kämpfen? Bereits Eckhart Tolle sagt: „Leiden ist so lange nötig, bis wir erkennen, dass es vollkommen unnötig ist.“ Sind Sie bereit, das Leiden zu beenden? Nabala ist das und macht uns mit ihrem Buch „Der Ruf der Stille“ so ein wunderbares Geschenk.

Rezensentin: >> Birgit Kratz
Text auf Facebook etc. verlinken
                  
                  
Text auf Facebook etc. verlinken
Mehr Texte
Texte zum Thema

Der Ruf der Stille
Buch von: Nabala
Verlag: www.nabala.de
Preis: 19,90 €
Impressum | Kontakt (Email) | Mediadaten | Suchmaschinenoptimierung | Datenschutz | Spirituelle-Anbieter